Termin(e): 

Teil 0                24.06.2019 – 28.06.2019
Teil 1                01.07.2019 – 05.07.2019
Teil 2 + 3         08.07.2019 – 31.07.2019

Dauer: 

Teil 0:
40 Unterrichtseinheiten

Teile 1 bis 3:
250 Unterrichtseinheiten

Kosten:

Teil 0 incl. Prüfungsgebühr:  815,00 €

Teile 1, 2, 3 incl. Lernmittel und Prüfungsgebühr:
3.645,00 €

Die Ausbildung zum internationalen Schweißfachmann IWS erfolgt für Personen, die in der Arbeitsvorbereitung, Technologie, Fertigungs-überwachung, Baustellenbetreuung, Einsatzlenkung der Schweißer oder in der schweißtechnischen Qualitätssicherung tätig sein wollen.

Die Qualifizierung zum Schweißfachmann spielt in der Bundesrepublik Deutschland eine wichtige Rolle, da sie für Unternehmen in zahlreichen Bereichen eine Voraussetzung für die Zulassungen zum Schweißen im geregelten Bereich ist (Schweißaufsichtsperson).

Zugangsvoraussetzungen:

  • Meister des Metallverarbeitenden Handwerks, Industriemeister, Techniker mit anerkanntem Abschluss oder Diplom-Ingenieur. Mindestalter 22 Jahre und 2 Jahre Berufserfahrung. Mit diesen Voraussetzungen beginnt die Ausbildung mit dem Lehrgangsteil IWS 1.
  • Meister des Metallverarbeitenden Handwerks und Techniker, die den Teil IWS 1 bereits während der Ausbildung absolviert haben, können die Ausbildung ab Prüfung Teil IWS 1 besuchen.
  • Facharbeiter oder Gesellen in einem Metallverarbeitenden Beruf müssen ein Mindestalter von 22 Jahren haben sowie die bestandene Prüfung IWS Teil 0 nachweisen.

Die Ausbildung erfolgt nach der internationalen Richtlinie DVS-IIW/EWF 1170.

Der DVS-Kurs wird in Kooperation mit der GSI SLV – Hannover im BFM Northeim durchgeführt.

Vorbereitung auf die Prüfung in den Teilen

Teil 0:

Allgemeine technische Grundlagen

Schriftliche Prüfun

Teil 1:

Fachkundliche Grundlagen

Schriftliche Prüfung

Teil 2:

Praktische Grundlagen

Schweißtechnisches Praktikum

Teil 3:

Hauptlehrgang

Schriftliche und mündliche Prüfung

Die Lehrgangsteile 1, 2 und 3 sind AZAV zertifiziert und können auch im Rahmen von Kurzarbeit realisiert werden.

Wenn die individuellen Fördervoraussetzungen vor Maßnahmebeginn mit der örtlich zuständigen Agentur für Arbeit abgestimmt werden, kann die Maßnahme mit einem Bildungsgutschein absolviert werden.

Prüfung erfolgt durch die SLV Hannover:

Teil 1                05.07.2019 BFM Northeim

Teil 3                31.07.2019 BFM Northeim

Unsere Lehrgangsberaterinnen beraten Sie gerne!

Frau Pape und Frau Schirmer
erreichen Sie Montag bis Donnerstag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Telefon: 05551 914987-0
Telefax: 05551 66473

E-Mail: info@bfm-northeim.de