Berufsorientierung im BFM

Schüler lernen Betriebsalltag kennen

Das Berufsorientierungsprogramm, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und das Bundesinstitut für Berufsbildung gefördert wird, richtet sich speziell an Schüler/-innen vor der Berufswahlentscheidung. Die Ergebnisse liefern erste Hinweise auf berufliche Neigungen und dienen der weiteren Orientierung (z.B. bei der Schülerpraktikumssuche). Die Berufsorientierung bietet den Schüler/-innen die Möglichkeit, in der 3-tägigen Potenzialanalyse ihre individuellen Kompetenzen und Stärken kennenzulernen und Fähigkeiten und Interessen zu identifizieren. Anschließend können sie sich 10 Tage lang in den Werkstätten ausprobieren und 6 verschiedene Berufsfelder kennenlernen. In den Werkstätten lernen die Schüler/-innen einen betrieblichen Ablauf kennen. Sie nehmen aktiv an dem Unternehmensplanspiel ROBO-TOYS GmbH teil. In der Metallwerkstatt werden Teile für den Roboter hergestellt, die im Bereich Logistik/Montage/Elektro kommissioniert und zusammengebaut werden. Biegen, bohren und sägen, löten und montieren der Arme, Beine und des Kopfes sowie Bau des Getriebes gehören zu den Tätigkeiten. Dies allein reicht für einen funktionierenden Betrieb nicht aus. Die Bereiche IT und Medien und Wirtschaft/Verwaltung/Büro vervollständigen den betrieblichen Ablauf. Die Roboter werden kalkuliert, er werden Geschäfts- und Werbebriefe angefertigt, Präsentationen erstellt und der Roboter wird vermarktet. Dazu erfahren die Schüler/-innen, wie sie mit unterschiedlichen PC-Programmen umgehen und wie sie diese anwenden können. Im Berufsbereich Gesundheit, Erziehung und Soziales erhalten die Schüler und Schülerinnen einen weiteren Einblick in einen wichtige Berufsbereich.

IT und Medien:

Handys kennt jeder! Diese allerdings werbewirksam zu präsentieren und eine anfängertaugliche Anleitung zu schreiben, das erfordert Kreativität von den Schüler/-innen.

Metall:

Handarbeit ist was für Mädchen?! Nein, hier fassen alle mit an, um die Bleche so zu biegen und zu feilen, dass sie für den Roboterbau genutzt werden können.

Logistik/Montage/Elektro:

Die Teile zu kommissionieren und sich aus den einzelnen Bauteilen einen eigenen Roboter zu bauen, das ist für jeden hier ein Erlebnis.

Wirtschaft/Verwaltung/Büro:

Still am Platz sitzen, das muss ein Verwaltungsberuf sein! Die Schüler/-innen erleben bei uns, dass ihnen mit der Tourenplanung, dem Paketversand sowie dem Anwenden von unterschiedlichen PC-Programmen viele Aufgabenbereiche offen stehen.

Gesundheit, Erziehung und Soziales:

Ein gesunder Rücke begleitet uns ein Leben lang! Hier erfahren die Schüler/-innen, welche Übungen für Koordination, eine gute Haltung und einen gesunden Rücken wichtig und gut sind.

Nach erfolgreichem Durchlauf durch das BFM, erhält jedes Kind einen eigenen Roboter und eine Arbeitsmappe mit den Ergebnissen.